Archiv für Karriere

Issue 12

Es ist mir schon etwas peinlich, wie lange hier nichts passiert ist. Aber nun hab ich es endlich geschafft, mal feucht durch zu wischen.

2015—2017 habe ich bei der Agentur Punkt 191 über 20 Web Projekte umgesetzt - fast alle mit WordPress. Da ich die meiste Zeit der einzige Entwickler war, konnte ich an den Herausforderungen wachsen. Mit dem Wissen aus meiner Zeit bei Unister, habe ich einige meiner Prozesse gut automatisiert und viele Komponenten für die Workflows standardisieren können. Eine schöne Zeit in einer sehr familiären Agentur mit wirklich tollen Chefs in der viel über das Agenturgeschäft aber auch über mein Handwekszeug gelernt habe.

Nach einem kurzen und etwas enttäuschenden Intermezzo mit der Agentur Revolte eröffnete sich die Gelegenheit bei Biker-Boarder in die Welt des e-commerce zu schnuppern. Hier gabs wieder einiges zu lernen. Ein unglaublich schlagkräftiges IT-Team, dass nicht nur eine eigene Shoplösung aufgebaut hat, sondern auch alle Prozesse darin abbilden musste. Neben der Arbeit am Frontend des Shops, habe ich dann (in Ermangelung eines Admins) noch einiges an Admin-Aufgaben übernommen. Das hat auf jeden Fall für eine Menge Abwechslung gesorgt und meinen Erfahrungshorizont sehr vergrößert.

Als das neue Frontend einen Zustand von Vollständigkeit erlangte, merkte ich, dass ich auf Dauer nicht mehr allzu viel zu tun haben werde und sah mich nach neuen Herausforderungen um.

Anfang 2020 habe ich bei der Agentur Zebra angefangen. Ich hatte in den mehr als anderthalb Jahren bei BB nicht mehr so viele Sachen mit WordPress gemacht. Jetzt ging es aber ganz raus aus der WordPress-Komfortzone und rein in die unberührte Welt des CMS grav.

Seitdem habe ich schon einiges mit diesem Dateibasierten Multitalent angestellt und nun war es auch mal Zeit meine eigene Seite wieder auf Vordermann zu bringen.

Das Design orientier sich noch am Vorgänger, aber das wird sich auch noch ändern. Wichtiger ist aber das bloggen. Ich habe eine kleine Todo-List mit Themen, dich baldmöglich abdecken will. Zum Beispiel eine Einführung in grav und verschiedene Szenarios, wie wir grav bei Zebra eingesetzt haben.

Also, wer auch immer das liest, kann gespannt sei.