Archiv für <q>Gedanken</q>

Aus den Augen, aus dem Sinn.

<img alt="" class="article__image" src="/user/pages/03.blog/aus-den-augen-aus-dem-sinn/prohibition.jpg" srcset="/images/c/0/8/7/d/c087d9f5b4cb84f1cfa3eeaaf903448370d8c173-prohibition640w.jpg 640w, /user/pages/03.blog/aus-den-augen-aus-dem-sinn/prohibition.jpg 1920w" sizes="100vw" />

Es ist wieder ein Symptom des lange andauernden Generationenkonflikts. Die Chemnitzer Innenstadtbewohner lechzen nach Ordnung und Sicherheit - Wie das in einer vergreisenden Stadt eben so ist. Und wie reagiert das Rathaus? Mit einem Verbot - Wie herrlich mittelalterlich.

Aber ich bin fucking empört und fühle mich diskriminiert!

Weiterlesen →

Du fehlst uns

Wir sind von Hollywood darauf trainiert, zu glauben, wenn ein geliebter Anghöriger stirbt ist der Himmel grau und es regnet. Aber der 31. Oktober war ein schöner, sonniger Herbsttag.

Als ich ankam, setzte ich mich eine Weil zu ihm. Er drückte, mit der ihm verbleibenden Kraft meine Hand. Mir schossen die Tränen in die Augen. Ich ging ins Wohnzimmer. Allen stand ins Gesicht geschrieben, was heute unvermeidlich schien.

Eine Frau blickte in den Raum und meine Familie ging wieder in sein Zimmer. Ich blieb mit meinen beiden Tanten im Wohnzimmer. Als die Frau wieder den Raum betrat, war uns klar, was geschah.

Es war der traurigste Tag in meinem Leben, aber ich war auch froh, dass du deine zerfallende Hülle verlassen hast. Wahrscheinlich kannst du in einer Neuen von vorn anfangen. Ich weiß du bist immer bei uns und wirst uns zur Seite stehen, wie du es immer getan hast.

Ich hab dich lieb Opi! Du bist der Beste!